Keine Veranstaltungen, keine Gottesdienste!

Hier bekommst du trotzdem Input und Ideen zum Zeitvertreib:

Jeden Tag werden Gedanken zu Bibelversen oder ähnliches zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es Vorschläge für Bastel-Aktionen, Spiele oder Rätsel - 5 Wochen können lang sein.

Diese Impulse stehen hier zur Verfügung. Sie können aber auch per Mail oder WhatsApp zugeschickt werden. Dafür einfach eine Mail schreiben an pfarramt.schoembergdontospamme@gowaway.elkw.de mit Betreff "Täglich Brot". Für den WhatsApp-Broadcast wird außerdem die Handynummer benötigt.

 

 

Impuls am 07. April

Furcht geht um. Furcht wegen einer Corona-Infektion und den möglichen Folgen. Furcht gehört irgendwie zum Leben dazu. Was aber hilft gegen Furcht?
WER hilft gegen Furcht?

Ich lade Sie ein, in dieser Corona-Zeit mit mir ein bisschen über den göttlichen König nachzudenken:

In Zefanja 3 ist von Schuld Gott gegenüber die Rede. Und was tut Gott? Er straft und richtet. In Vers 6 steht unter anderem: „Ich habe … ihre Gassen so leer gemacht, dass niemand darauf geht.“ Wie aktuell!
Wendet sich Gott ab? Überraschend ist: Er wendet sich zu! „Der HERR, der König Israels ist bei dir, dass du dich vor keinem Unheil mehr fürchten musst.“ Gott ist König und Herr, der richtet und hilft.

Ich erinnere mich an das Bibelwort aus Sacharja 9,9: „Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer ...“ Jesus ist dieser Helfer, indem er der „heruntergekommene“ König wurde. Er kam zur Welt und begibt sich als sündloser Gottessohn hinunter in alle Schuld und alles Leid der Welt, um es wegzuschaffen. Jesus, gerechter König und Helfer in einem.

Passionswoche. Ich lese die Passionsgeschichten, z.B. Johannes 18, 37: Pilatus fragt Jesus: „So bist du … ein König?“ Jesus: „Du sagst es: Ich bin ein König“. – Und dieser König hängt einige Stunden später am Kreuz und betet sterbend: „Vater, vergib ihnen…“.

Das Glaubensbekenntnis kommt mir in den Sinn: … Gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel, er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters.

Das ist also die Hilfe des Königs Jesus: Er öffnet uns das Reich Gottes und steht uns in dieser Welt und allem Unheil täglich bei. Er gibt Zukunft und Geborgenheit.

In unserem Büro hängt meine Mut-mach-Karte:

JESUS IST IMMER NOCH GRÖSSER.
Seine Liebe ist größer als unsere Angst
Seine Hilfe ist größer als unsere Not.
Seine Hoffnung ist größer als unsere Verzweiflung.
Seine Barmherzigkeit ist größer als unser Versagen.
Seine Kraft ist größer als unsere Hilflosigkeit
Sein Trost ist größer als unsere Verletzungen.
Seine Treue ist größer als unser Mangel.

Der König und Helfer Jesus lädt ein zum Leben mit und für IHN. Er ist die Ruhe in den Lebensstürmen, so steht es in dem neutestamentlichen Wort für diesen Tag:
Jesus sprach zu seinen Jüngern: Was seid ihr so furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben?
(Markus 4,40 Geschichte der Sturmstillung)

Eine gesegnete Passions- und Osterzeit, denn

Der Herr, der König ist bei dir, dass du dich vor keinem Unheil mehr fürchten musst.

Helmut Danneberg

Kreative Idee 07. April

Beliebtes Spiel gegen Langeweile: Stadt, Land, Fluss!

Aber steigert den Spaßfaktor noch etwas: Überlegt euch weitere Kategorien: z.B. Fußballspieler, Automarke, Essen, Hunderasse, Spitzname, etwas was kaputt gehen kann, etwas was größer ist als ein Elefant …

Wer als erster fertig ist, muss laut „fertig“ rufen, dann einmal um den Tisch rennen und eine Liegestütze machen. So lange dürfen die anderen noch weiterschreiben …

Gästebuch

Was hat dich aus dem Impuls angesprochen? Welche kreative Idee hat voll eingeschlagen? Welche Vorschläge hast du?

Hinterlass es einfach hier im Gästebuch und teile es mit allen anderen!

Dieses Formular benötigt Javascript / This form needs Javascript

Kommentar hinzufügen: * Pflichtfelder sind mit einem Stern markiert.

Heather Burgbacher 02.04.2020 16:57

Ich freue mich jeden Tag auf das "Täglich Brot". Wirklich spannend was da jeder für Beiträge hat und ich glaube, ich werde es vermissen wenn der Corona-Alltag vorbei ist!

Annegret Vollmann 25.03.2020 08:15

Hallo an alle Ideengeber und Andachtsschreiber,

vielen, vielen lieben Dank für Eure tollen Gedanken, Ideen und Anregungen. Ich nehme inzwischen Ideen schon mit zu Kollegen in die Firma die Kinder haben und es wird gerne aufgenommen. Was für ein Schatz schlummert in unseren Gemeindegliedern? Danke Gott dafür. Eine "Perle" in Krisenzeiten. Lasst uns "Perlen" sammeln. Vielleicht kann es auch dafür eine Rubrik geben? An diese Perlen können wir in der Zeit nach der Krise dann lange dankbar zurückdenken. Menschen, Aktionen, Erfahrungen können solche "Perlen" sein.
Annegret Vollmann

Peter Bollinger 21.03.2020 13:06

Das Gästebuch ist eröffnet ... viel Spaß beim Kommentieren!

Weitere Inputs und Gestaltungsideen